Tout le monde déteste la police – Zur Demo am 28. November in Paris

100.000, 150.000 oder gar 200.000 Demonstrant*innen, wie von den Organisator*innen gezählt, eine riesige Menschenmenge ist am Samstag durch Paris gezogen. Mitten im Pandemie Ausnahmezustand. Der Anlass war der berüchtigte Gummi-Paragraf 24 des neuen Sicherheitsgesetzes (Loi Sécurité Globale), das am Mittwoch verabschiedet wurde und das zukünftig das Dokumentieren und Veröffentlichen von Polizeigewalt unter Strafe stellt, sollten dadurch in irgendeiner Art und Weise die beteiligten Bullen “geschädigt” werden. Nachdem vor einigen Tagen ein Video viral ging, das die minutenlange Misshandlung des Musikproduzenten Michel Zecler durch mehrere Bullen zeigte, musste sogar Macron zurückrudern und kündigte eine “Überarbeitung” des bereits verabschiedeten §24 durch “Experten” an.

Continue reading „Tout le monde déteste la police – Zur Demo am 28. November in Paris“

Apropos Klima: „Eine totale Zerstörung ist nötig“ – Um dem strategischen Pazifismus ein ende zu setzen

Ein Interview mit Andreas Malm

Während hierzulande FFF und Ende Gelände ihr Hauptaugenmerk auf “Hygiene Konzepte” zu legen scheinen, die den behördlichen Auflagen für den begrenzten symbolischen Widerstand gegen das Ende der Welt, wie wir sie kennen, gerecht werden, sind die Diskurse an anderer Stelle schon weiter. Wir haben deshalb das Interview von Acta Magazin mit Andreas Palm von Anfang September übersetzt, auch weil es aus einer anderen Perspektive als die des privilegierten Nordens spricht. Sunzi Bingfa

Continue reading „Apropos Klima: „Eine totale Zerstörung ist nötig“ – Um dem strategischen Pazifismus ein ende zu setzen“